Schlagwort-Archive: Politik2.0

Politik 2.0: twitter-Leichen pflastern ihren Weg

Von Politikern sagt man oft, dass sie über Leichen gehen. Dass sie im Netz immer wieder selbst zu Leichen werden beweisen sie uns regelmäßig. Oft genug wird einfach nur in Kampagnen gedacht. Wenn eine politische Schwerpunktaktion vorbei ist, widmet man sich lieber der „echten“ politischen Arbeit, anstatt mit den eigenen Wählern zu kommunizieren.

Inspiriert durch den Beitrag von Matthias Lüfkens, der am vergangenen World Blogging Forum 2010 die internationale Politik (oder besser gesagt die G20) und ihre offiziellen Accounts dargestellt hat, entschloss ich mich eine kleine Überprüfung meiner Politik-Twitter-Liste durchzuführen. Beachtet habe ich alle als aktiv und ruhend eingestuften Polit-Twitterer und sie auch weiterhin als aktiv gekennzeichnet, wenn sie mindestens eine Nachricht im November abgesetzt haben.

11 Accounts haben in den letzten zwei Monaten (und mehr) keine einzige Nachricht abgesetzt. Ein paar der aktiven Accounts haben sich zwar durch längerfristige magelnde aktivität ausgezeichnet, sich jedoch mit erst kürzlich abgegebenen Tweets im Monat November zu den „Aktiven“ hinüber gerettet. Ebenfalls bei den „aktiven“ ist ab sofort ehemals ruhende Kanal der Grünen aus Vorarlberg. Dieser wurde Ende September aktiviert – mal sehen, wie lang er sich halten wird.
Wenige Accounts werden zwar regelmäßig gepflegt, haben aber im Monat November noch keine Nachrichten abgesetzt. Dazu gehören @pekobaxant , @ElisabethHakel, @leoszem, @raphstar, @grazergruene, @gruene_krems und @absolutrudi.

Weil es für zukünftige Betrachtungen spannend sein könnte, habe ich die jeweils letzten Tweets der inaktiven Accounts per Screenshot als digitalen Pflastersteinweg für die digitale Ewigkeit festgehalten und sie unterhalb aufgelistet. Wie man sehen kann, befällt die Inaktivität keine spezifische Politikerschicht, sondern erstreckt sich über alle Bundesländer und Tätigkeitsbereiche. Meine Annahme, dass aufgrund der geschlagenen Wien-Wahl verstärkt Wiener Politiker von plötzlich auftretenden Inaktivitäts-Erscheinungen betroffen sein werden, hat sich nicht bestätigt. Das stärkt wiederum die Überlegung (und Erfahrung), dass nur diejenigen längerfristig die Kommunikation auf twitter meistern, die das Medium auch in ihre übliche Kommunikation aufnehmen. Ob diese Art der Kommunikation für sie richtig ist und gut geführt wird, steht wiederum auf einem anderen Blatt.

Screenshot @RobertHergovich auf twitter, Stand 16.11.2010Screenshot @rudi_anschober auf twitter, Stand 16.11.2010 Weiterlesen

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter ÖVP, GRÜNE, KPÖ, Pelinka, Politik2.0, Politiker auf Twitter, Social Media, SPÖ, Szemeliker

Polit-Videos: The rent is too damn high

Vielen Dank an @MartinThuer für den folgenden Hinweis auf die „The rent is too damn high“-Party.

Screenshot_twitter_@martinthuer_21102010

Screenshot_twitter_@martinthuer_21102010

Jimmy McMIllan sagt, wofür er steht…

… und warum er recht hat.

Immerhin hat er dafür einen Nachahmer gefunden…

…und ein paar Songs abgestaubt. Hier ist einer davon:

Wer sich näher mit den Forderungen von Jimmy McMillan auseinander setzen möchte, dem empfehle ich einen Besuch von  http://rentistoodamnhigh.org.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Politik2.0, USA, Video

Fast Demokratie

In letzter Zeit war ich im Rahmen von Österreich 2020 stark eingesetzt und habe mein Blog etwas vernachlässigt. Inspiriert von der heutigen GPA-djp WEB2.0-Veranstaltung komme ich aber doch dazu über ein Thema zu schreiben mit dem ich mich in den letzten Monaten unter anderem verstärkt beschäftigt habe. Es geht um die Beziehung zwischen Demokratie und Internet.

Oft hört man, dass die „Demokratie wie sie sein sollte“ durch die fortschreitende Entwicklung des Internets erst ermöglicht wird, weil alle Menschen mitreden können – unabhängig davon, wo sie sich gerade befinden, welchen schulischen Abschluss sie haben oder welcher Partei sie angehören. Diskussionsprozesse und politischen Entscheidungen werden dadurch auf ein breitere Basis gestellt und erhalten eine höhere Legitimation.

In der Realität bestätigt sich diese Theorie jedoch nur selten. Denn das Internet, mit all seinen Beteiligungsmöglichkeiten, trägt dazu bei, die bestehenden Strukturen und Meinungen zu verfestigen. Davon abgesehen, dass ein Großteil politischer Kommunikation mit Gleichgesinnten erfolgt und somit nicht zwingend zur gewünschten Breitenwirkung führt, wird online wie auch offline extremen Standpunkten besonders viel Gehör geschenkt. Dies wiederum führt dazu, dass benachteiligte Personengruppen schwerer zu Wort kommen. (In diesem Zusammenhang empfehle ich die Lektüre von „Technik für ein träges Volk“ aus der Zeit.)

Das Ideal eines rationalen Diskurses und Wettbewerbs der besten Ideen verfällt allzu oft ins wiederholen von Allgemeinplätzen und Wortgefechten zwischen Einzelpersonen, während sich die Mehrheit der potentiell Diskussionswilligen nicht am Austausch beteiligt.

Für jene, die sich die Gestaltung der (demokratisierenden) Kommunikationsprozesse zur Aufgabe gemacht haben stellen sich also die folgenden Fragen: wie können diese Kommunikationswege gestaltet werden um sowohl Zugangsmöglichkeiten für eine breite Bevölkerungsschicht anbieten können und gleichzeitig die Qualität der gelieferten Inputs möglichst hoch zu halten.

FotoCredit: Foto entnommen aus Flickr von Leolumix

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Demokratie, Facebook, Politik2.0

20 testen oe2020.at

Diesen Freitag, am 26.2., startet die Initiative „Österreich 2020“ ihren Online-Auftritt. Nach einigen Wochen intensiver Planung und Entwicklung wird dann ein erstes Ergebnis des gesamten Projekts präsentiert: eine Plattform, die den Anspruch hat, die einzelnen Diskursgruppen und ihre Arbeit gebührend zu präsentieren und gleichzeitig eine breite und konstruktive Beteiligung zu fördern.

"Österreich 2020"-Logo_Copyright SPÖWährend die Öffentlichkeit erst in drei Tagen einen ersten Blick auf die Homepage werfen kann, erhalten bereits morgen Früh 20 ausgewählte Vertreter der Web2.0-Welt die Möglichkeit, den neuen Online-Auftritt exklusiv zu testen.

Warum? Wir wollen damit signalisieren, dass sich die SPÖ im Online-Bereich weiterentwickelt und intensiv versucht im Austausch mit der Bevölkerung ein zukunftsweisendes Projekt zu entwickeln. Weiterlesen

7 Kommentare

Eingeordnet unter Österreich 2020, Politik2.0, SPÖ

Augmented Reality – Zukunft, wir kommen!

Wer anderen erklären will, wie Augmented Reality funktioniert, tut dies am einfachsten mit dem Hinweis auf die Verschmelzung der realen und digitalen Welt. Schwieriger wird’s schon wenn es darum geht, zu zeigen, welchen (echten) Nutzen dieses zukunftsträchtige Tool hat. Allzu leicht verheddert man sich in Sätze wie

„Naja, da kannst du so mit Karten … und Informationen… und Menschen…ähm… tun. Und du verbindest sie, und dann kannst du … sehen… mit deinem Handy… und wenn deine Freunde in der Nähe sind kannst du sie dann auch sehen… und ihre Daten…“

Kein Wunder, denn allzu viel hat man von dieser neuen Wundertechnologie noch nicht wirklich gesehen.

Verschmelzung der Medien

Esquire Cover - Augmented Reality SpecialVor kurzer Zeit fiel mir aber doch ein nettes Beispiel in die Hände bzw. hat es mir mein lieber Postzusteller in einem Stück nach Hause gebracht: Die letzte Esquire-Printausgabe mit dem Augmented Reality Special.

Mitten auf dem Cover, direkt unter Robet Downey Juniors Hintern, prangert ein AR-Tag. Weitere sind im gesamten Heft zu finden. Nach Installation der entsprechenden Software geht’s auch schon los. Die Webcam aktivieren, das Heft entgegenhalten und sehen was passiert. In kurzen Videos führt dabei Downey Jr. Durch das Heft und stellt die spannendsten Artikel vor.

Darunter ist auch der „lustige Witz von einer schönen Frau“. Der ist zwar nicht neu und wird auch nicht viel besser wenn sie ihn erzählt. Nach Mitternacht, so verspricht sie aber, wird es schmutziger… 😉 Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Augmented Reality, Esquire, Politik2.0

Neue twitterliste der österreichischen PolitikerInnen

Da twitter seit kurzem auch die Möglichkeit bietet Listen zu erstellen, habe ich eine entsprechende für Österreichichs twitternde Politik erstellt. Zu finden unter http://twitter.com/zlouma/twitterpolitik

Österreichische Polit-Twitter-Szene auf einen Blick

Österreichische Polit-Twitter-Szene auf einen Blick

Die vollständige Liste (inklusive aller Fakeprofile) findet sich hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ÖVP, BZÖ, GRÜNE, KPÖ, Politik2.0, Politiker auf Twitter, Twitter

Österreichs twitternde Politik – Update

In das erste Update Österreichs twitternder Politik haben es die folgenden Accounts geschafft:

Anschober Rudi, @rudi_anschober
AUGE/UG, @augelug
Ehrenhauser Martin, @mehrenhauser
Katz Andrea, @capt_anka
Moitzi Wolfgang, @wmoitzi
Stadlbauer Bettina, @bstadlba
Svoboda Michael**, @michaelsvoboda
VSSTÖ Graz, @vsstoegraz

Die vollständige Liste der österreichischen twitternden Politiker und politischer Organisationen gibt es hier.

** = ab 12.11.09
*** = schreibt nicht selbst

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Politiker auf Twitter, Twitter