Monatsarchiv: Oktober 2011

Gesucht: politische Social-Media-Leuchte

Verlinkung zum Artikel auf diepresse.com "Facebook Faymann ist (noch lange) kein Strache

Endlich war er dann da – der 26.10.2011 – der Tag an dem der Bundeskanzler Werner Faymann seinen eigenen Social Media Auftritt bekam. Mein Fazit in aller Kürze: lang erwartet, viel kritisiert, mit wenig Überraschungen und einigen groben Problemen. Schade eigentlich.

Brauchen wir Politik 2.0 überhaupt?

„Die politische Onlinekommunikation befindet sich – mit Ausnahmen– in einer Schockstarre, aus der sie sich krampfhaft zu befreien versucht.“

Ich frage mich, was sich Menschen (die nicht mit dem Thema Kommunikation beruflich zu tun haben) denken, wenn sie online in Berührung mit ihren politischen Vertretern kommen. Haben sie besondere Ansprüche an ihre Politiker oder genügt ihnen der Status Quo? Wollen sie wirklich, dass Werner Faymann persönlich zu ihnen spricht, oder reicht ihnen das @teamkanzler?

Wer sind die guten Beispiele?

Ich muß zugeben, dass ich mich zum Teil köstlich amüsiere, wenn Werner Failman twittert oder die Social-Media-Elite mit markigen Sprüchen die Lage der Online-Nation analysiert. Was mir allerding abgeht, sind positive Beispiele, die der Bevölkerung etwas bringen, anstatt nur Kosten zu verursachen.

Hier ist deshalb meine Frage an euch: Wer sind die Guten? Welcher Politiker haben es verstanden im Netz zu kommunizieren? Wer bedient sein Zielpublikum eurer Meinung nach gut (und warum)? Wer hat Potential? Wer ist die politische Social-Media-Leuchte schlechthin?

Alle Einreichungen werden gesammelt und demnächst hier im Blog gesondert vorgestellt.

Advertisements

12 Kommentare

Eingeordnet unter Politik2.0, Social Media, SPÖ, Werner Faymann

Polit-Videos: 1000 Brüste für Putin und Police Brutality

Nach einer längeren Pause gibt es hier im Blog wieder eine Auswahl der besten Polit-Videos, die mir in der letzten Zeit begegnet sind.
Jeder Beitrag ist für sich selbst besonders und zeigt, auf welche Art man „politische“ Inhalte oder gesellschaftliche Anliegen kommunizieren kann. Ob dafür das Grapschen von Brüsten notwendig ist, oder doch besser auf eine gute grafische Bildsprache gesetzt wird, hängt vom Absender und dessen Zielgruppe ab. Aber entscheidet selbst, welches der Videos besonders wirksam sein könnte.

Sind mir besonders sehenswerte Beiträge entgangen? Ich freue mich über eure Ergänzungen.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Video