Monatsarchiv: September 2009

Wir bewegen die Welt – mit Inhalten #undallesoyeaahh

Markus Siepmann schrieb gestern über sein zwiespältiges Verständnis zu #undallesoyeaahh, dem ich mich ohne weiters anschließen kann. Er schreibt über die Macht des Internets und der Online-Elite wenn es darum geht, Informationen zu verbreiten und selbst Aktionen zu organisieren.

Nicht nur die Geschwindigkeit, in der sich eine Kampagne entwickeln kann, lässt manchen Marketing-Chef grün vor Neid werden: es sind gerade die funktionierenden Übergänge zwischen offline und online, die schon oft als Ziel integrierter Kommunikationskampagnen ausgerufen und doch nur selten realisiert wurden.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Politik2.0

Zwischen Zorn und Kritik ist alles beta

Im Rahmen des Blogday 2009 möchte ich hier fünf Blogs vorstellen die ich gerne lese.

“Life is Beta” könnte das Motto von Michel Reimons Blog betathoughts lauten – alles bewegt sich. Und seitdem der scharfsinnige Beobachter die Blog-Welt für sich neu entdeckt hat, schätzt er die direkte und schnelle Meinungsäußerung, natürlich ohne dabei seine journalistischen Wurzeln zu vernachlässigen.

Der Zorn des Gerechten. Wenn er mal loslegt gibt es fast kein Halten mehr. Chris Baumgartners Blog Politwatch hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem fixen Bestandteil der österreichischen Bloggerszene gemausert. Seine punktgenaue Ausdrucksweise, der Überblick den er zu den einzelnen Themen besitzt und seine fundierte Argumentation sind wohl die Gründe dafür. Vor allem die rechte Politik muss sich hier ordentlich anschnallen. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Blogs